Wir heissen unsere Kunden in unseren Räumlichkeiten willkommen. Der Besuch ist nur gegen Voranmeldung möglich: Telefon: 062 888 28 70 oder per E-Mail: hilfsmittel@szblind.ch. Schutzmasken müssen zwingend getragen werden. Sie werden kostenlos zur Verfügung gestellt.
Tastatur-Steuerung zur Startseite direkt zum Seitenanfang direkt zum Inhalt direkt zur Hauptnavigation direkt zur Hauptnavigation in Grösse 3 direkt zur Sekundärnavigation Sitemap Suche
D F

Sprache
Deutsch   Français   

Humanware Reader Trek (Daisyspieler
und GPS-Gerät in einem) auf Vermittlung

 


Deutsche Sprachausgabe
Dieser Artikel ist für blinde und sehbehinderte Menschen geeignet.
Victor Reader Trek kombiniert das GPS-Gerät mit einem Daisy-Hörbuchspieler. Das handliche Gerät lässt sich einfach in der Tasche verstauen und bietet Sicherheit beim Suchen einer neuen Adresse oder beim Wiederfinden von bekannten Adressen. Mit der Möglichkeit, Hörbücher über SD-Karten abzuspielen bietet das Gerät mit dieser Doppelfunktion einen wesentlichen Mehrwert.
Spezifikationen
Grösse: 114 x 62 x 24mm
Gewicht mit Akku: 140g
3,5-mm-Stereo-Headset-Anschluss
Eingebautes Mono-Mikrofon
Eingebauter 500 mW Lautsprecher
Akku: Lithium-Ionen, 3,7V nominal
Ladezeit des Akkus: Bis zu 4 Stunden mit Netzteil. Mit anderen Ladegeräten oder PC-Ladung kann es länger dauern.
Stromversorgung: Schaltart AC/DC. Eingang 100V - 240V, 50Hz - 60Hz. Output: Typ A USB-Buchse, 5VDC, 1A
Micro-USB-Schnittstelle
Der SD (Secure Digital) Kartenschacht unterstützt bis zu 32 GB SDHC-Karten.
Sprechende Buchformate: DAISY 2, 2.02, NISO Z39.86 2002,/2005, NIMAS 1.1, ungeschützter EPUB 2, LGK
Audio-Codecs: AMR-WB+, mp3, MPEG2, mp4, m4a, m4v, OGG Vorbis, Wav P.C.M, Speex
Dateitypen: 3gp, bra, brf, docx, fb2, html, m4a, m4v, mp2, mp3, mp4, mpg, OGG, rtf, SES3, txt, wav, xml, LKF
Text-to-Speech: Acapela
Aufzeichnung: MP3 16-Bit-Samples mit einer Abtastrate von 44.100Hz mit einer Bitrate von 64, 96 kbps, PCM 16-Bit-Samples mit einer Abtastrate von 44.100Hz
DRM: 2002 PDTB1 (sog. I.P.P.) und 2006 PDTB2.
Wi-Fi: IEEE 802.11b/g/n, das im 2,4-GHz-Band arbeitet.


Bedienungsanleitung
  • Produkt-Nr.: 03.906-01
  • CHF 900.00 / Stk
    (Inklusive 7.7 % MwSt)
  • Lagerbestand: 4 Stk
  • Stk


Optische Hilfsmittel
Die optischen Hilfsmittel werden nicht über den SZB Hilfsmittel-Shop verkauft, da es eine umfassende Beratung erfordert, um das bestmögliche optische Hilfsmittel zu evaluieren und anzupassen.

Feuerwehr
Die Preise sind Selbstkostenpreise und gelten für blinde, sehbehinderte und hörsehbehinderte Menschen in der Schweiz. Bitte melden Sie sich für ein Angebot direkt an Mail hilfsmittel@szblind.ch

Damit Sie gut über das Umfeld, den Gebrauch und korrekten Einsatz des weissen Stockes beraten sind, empfehlen wir Ihnen eine Fachberatung mit Gebrauchstraining bei einer Beratungsstelle für blinde und sehbehinderte Menschen zu vereinbaren, die hauptsächlich folgende Punkte abdeckt:

  • Wirkung des weissen Stockes im öffentlichen Raum
  • Korrekte Benützung bei der Strassenüberquerung
  • Information über Vibra-Alarm an Ampeln
  • Einstiegsmarkierungen und der Einstiegsbereich bei Bus, Tram und Bahn
  • Spezielle Informationen und Markierungen bei Bahnhöfen, Haltestellen für blinde und sehbehinderte Menschen
  • Möglichkeiten für eine Begleiter-/ VöV-Karte zu beantragen
  • Gegebenenfalls eine Low Vision Abklärung vorzunehmen und daraus Filter gegen Blendung zu eruieren

Die Beratungsstellen finden Sie unter der Rubrik Vertriebsstellen

Hinderniserkennungsgeräte für den Oberkörperschutz (auf Vermittlung)
Der Langstock ist für blinde und sehbehinderte Menschen nicht mehr wegzudenken. Für die tägliche Bewältigung der bekannter und unbekannter Strecken ist diese Hilfe unverzichtbar. Der Stock deckt nicht den ganzen Körper des Nutzers ab und reicht nur bis zu max. 2 Meter Gehdistanz. Der Bereich Brust bis Kopf ist durch diese Lösung nicht genügend vor Verletzungen geschützt, Hindernisse, welche sich weiter entfernt befinden, können erst in "letzter Sekunde" geortet werden. Dies bedingt eine Verlangsamung der Gehgeschwindigkeit. Seit einigen Jahren bieten diverse Anbieter verschiedene Techniken an, welche den erwähnten Bereich abdecken sollen.

Die von uns präsentieren Hinderniserkennungsgeräte für den Oberkörperschutz erfordern vorab eine grundlegende Abklärung in Zusammenarbeit mit Orientierungsfachpersonen in Ihrer Region. Bitte kontaktieren Sie hierfür die folgenden Beratungsstellen für eine Präsentation in Ihrer Nähe.

Vertriebsstellen